Kategorie: Im Kopf (Seite 2 von 12)

Die Reißprobe – Ist mir das meine Zeit wirklich wert?

Voller Terminplan und viel zu wenig Zeit? Wer kennt das besser als ich… Oft genug muss ich den Rotstift ansetzen und mit dieser einfachen Methode fällt es mir äußerst leicht, die Spreu vom Weizen zu trennen und anhand meiner Prioritäten zu filtern.

weiterlesen →

Das richtige Maß

Trotzdem ich mich seit Jahren darum bemühe, für so ziemlich alles in meinem Leben “das richtige Maß” – ein gesundes Maß – zu finden, bin ich ziemlich radikal. Getreu dem Motto Ganz oder gar nicht bewege ich mich dabei von einem Extrem ins nächste. Dabei ist es doch ziemlich offensichtlich, dass das Optimum meist dazwischen liegt. Warum schaffe ich das nur nie?

weiterlesen →

Der Ernst der Lage

Darf ich vorstellen: Das ist Ernst. Nein, stimmt gar nicht. Es handelt sich um Ben Gurion, der nicht nur Staatsvater Israels, sondern auch dafür berühmt war, am Strand von Tel zu yogieren und dabei regelmäßig Kopfstand machte. Bei aller Ernsthaftigkeit, die mit Gründung eines Staates zusammenhing, ließ er es sich das nicht nehmen. Was können wir davon lernen?

weiterlesen →

Außen vs. Innen

Jippie! Endlich ist mein Podcast online! So wahr das Universum will und ich genügend Gäste habe, gibt fortan jeden ersten Sonntag im Monat eine neue Episode – stets zum jeweiligen Thema meiner Tacheles-Reihe.

In der ersten Folge von Tacheles ist Sabrina, Soziologiestudentin aus Hamburg, zu Gast.

weiterlesen →

Der Minimalplan

“Ordnung ist das halbe Leben”, pflegt ein deutsches Sprichwort zu sagen. Entsprechend habe ich bereits in frühem Alter damit begonnen, Ordnung- und Planungssysteme für mich zu schaffen. Damit ist es aber bei Weitem nicht getan, habe ich jüngst gelernt.

weiterlesen →

So stiehlst du, ohne bestraft zu werden

Was?! Diebstahl ohne Bestrafung? Wo gibt’s denn sowas?

Weltweit. Nein, die Rede ist nicht etwa vom Mundraub.

weiterlesen →

Zum Workaholic erzogen

Ich finde es recht bezeichnend, dass ich auf der Suche nach fundierten Fakten und Zahlen über Arbeitssucht, von der Suchmaschine meines Vertrauens Tipps für die Arbeitssuche vorgeschlagen bekommen habe. Angeblich stellt sich bei zunehmend mehr Menschen heraus, dass sie nicht nur tüchtig, sondern süchtig sind. Was ist dran und woher kommt das?

weiterlesen →

Was ist mein persönlicher Reset Schalter?

Kennst du noch diese kleinen Löcher bei Geräten von früher, wo man mit einer Büroklammer einfach alles auf Null setzen konnte? Das brauche ich manchmal auch für mein Leben.

weiterlesen →

Zeit gegen Geld – Ein gutes Geschäft?

Stundenlohn, Tagessatz, Monatsgehalt – wir alle tauschen unsere Zeit täglich gegen Geld ein. Wie gut ist der Deal? Ist er so schlecht, wie es auf den ersten Blick scheint? Und wie kann man das Prinzip noch verbessern?

weiterlesen →

Fluchtversuche

Dies ist die Geschichte von und um Frau R.

weiterlesen →