Zum Geleit

Sei gegrüßt, ich bin Philipp.

Als queerer Nomade, Filmemacher und Autor wechsle ich alle paar Monate meinen Wohnort und bin viel im Nahen Osten unterwegs. Geht doch gar nicht, denkst du?

Geht ja wohl! Ich zeige dir hier…

… Perspektiven auf, die von der Norm abweichen und gerade deshalb so viel ermöglichen.
… Gewohnheiten, mit denen ich trotz Ortswechseln meinen Zielen näherzukomme.
… wie ich unterwegs einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil aufrecht erhalte.
… wie andere Kulturen die Welt sehen.
… dass der Alltag im Nahen Osten in Wirklichkeit bei weitem nicht so gefährlich ist, wie du vielleicht denkst.

Auf den Punkt gebracht: Hier liest du, wo ich mich gerade in der Welt und im Kopf befinde.

Wer ist Philipp?

Was mache ich?

Filme. Und ich schreibe gern. Übrigens nicht nur hier, sondern auch anderswo.

Wofür dieser Blog?

Ich möchte Menschen für mehr Mobilität, Weltoffenheit, Gesundheit und Umweltbewusstsein zu öffnen.

Dafür schreibe ich. Dafür drehe ich Filme. Dafür atme ich.

Viel zu oft denken und handeln wir in starren Mustern. Eben diese möchte ich aufbrechen! Alles um uns herum ist im Fluss, ob wir es wollen oder nicht. Nun können wir uns entweder über Veränderungen beschweren oder entdecken, welche Möglichkeiten in ihnen stecken. Und die Welt ist voll von ihnen, wenn wir es nur wagen, unsere Gewohnheiten einmal links liegen zu lassen.

Worum geht es?

Immer wieder stelle ich fest, wie wirklich alles auf der Welt miteinander verwoben ist, auch wenn wir gern versuchen, Dinge möglichst klar von einander trennen, sie zu strukturieren und kategorisieren. Hier ist dennoch ein Versuch:

In der Welt

Ich glaube nicht an die eine große Weltreise. Stattdessen genieße ich es, an Orten und Menschen zurückzukehren zu können. Dafür nehme ich mir auch gern mein Leben lang Zeit. Beim Reisen und Verweilen brennen sich so manche Erlebnisse und Geschichten besonders ein. Die teile ich dann hier.

Im Kopf

Ich denke sehr viel nach, stelle gern alles in Frage und probiere Neues aus. Die Quintessenz dessen bekommst du dann als fein geschnürtes Paket.

Tacheles

…ist mein neues Format, an dem ich mich zur Zeit probiere. Einen Monat lang setze ich mich jeweils mit einem mich bewegenden Thema oder Problem auseinander und arbeite daran.

Handverlesen

Hier gibt es eine gut sortierte Auswahl an Gedankengut und Erlebnissen aus meiner analogen und digitalen Umgebung – inklusive Updates, was sich eigentlich gerade so tut.

Kommunikation ist äußerst wichtig

Was mich am Bloggen reizt, ist der Austausch mit anderen Menschen. Scheue dich also nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen. Am besten liest du aber vorher, welche Fragen mir zu den Ohren raushängen. :)

Wenn du mich abonnieren möchtest, findest du hier diverse Möglichkeiten dazu.

 

Und nun komm mit auf die Reise, die Leben heißt!

Alles Liebe,

Philipp

 

11 Kommentare

Füge deinen hinzu →

  1. Ein kleiner Hinweis: Der Link, der sich hinter ‘Das kannst du hier nachlesen.’ verbirgt, ist tot.

    Ansonsten gefaellt mir die Seite sehr gut.

  2. Hallo Philipp!
    ich habe meinen Freund gesucht (auch phillipp) und hab mir gedacht ich könnte mal google fragen, und so bin ich auf deine Seite gestoßen.
    Sie gefällt mir richtig gut und ich hoffe, dass ich in meinem leben auch so viel erlebe, wie du! ♡

    • Hallo Sarah,

      es freut mich, dass dir meine Seite so gut gefällt!

      Viel zu erleben ist im Grunde gar nicht ortsgebunden, aber wenn wir unser gewohntes Umfeld verlassen, verlagert sich unsere Wahrnehmung meiner Erfahrung nach.

      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Umsetzen deiner Träume!

      Alles Liebe,
      Philipp

      • Hallo Philipp
        Ich bin zwar nur eine regionale digitale Nomadin der kleinen Schweiz, aber Israel hat mich schon seit Kindertagen interessiert, geweckt durch jüdischen und christlichen Einfluss. Aber hingehen durfte ich als Kind nicht, als mich eine jüdische Familie mitnehmen wollte. Da hatten meine Eltern doch zu viele Bedenken. Ich selbst auch. Aber die Liebe zum biblischen Land ist geblieben. ^^ LG Evelyne

        • Hallo Evelyne,

          willkommen auf meinem Blog!

          Deinem Kommentar entnehme ich, dass du mittlerweile volljährig bist. Haben sich deine Bedenken denn zwischenzeitlich etwas gelöst? :)

          Lieber Gruß,
          Philipp

          • Hallo Philipp,
            nicht so ganz! Ich gehe allgemein nicht so gerne unnötige Risiken ein und fahre deshalb nicht mal Auto!^^

            Das einzige Land, das mich neben den Alpenländern reizen könnte, wäre Kanada, weil es ein bisschen die Schweiz in Großformat ist. Aber mir gefällt auch die optimale Vernetzung des Öffentlichen Verkehrs in der Schweiz, das ich mit Generalabo 1.Klasse voll nutze, da ohne Auto. Darauf mag ich nicht verzichten. Lieben Gruß, Evelyne

            • Heute z. B. fahre ich mit meinem Bruder in die Alpen und dann an den Genfer See. Ich liebe solche Bergpanorama-Fahrten im Zug! ^^ LG Evelyne

              • Hallo Evelyne,

                mit Zugfahrten geht es mir ganz genauso! Das genieße ich so sehr! Ich war im Herbst in Genf und fand es dort wirklich reizend!

                Mich zieht es allerdings doch auch schon in die Welt hinaus. :)

                Lieber Gruß und einen erfrischenden Start für das neue Jahr wünsche ich dir!

                Lieber Gruß,
                Philipp

                • Danke, Philipp! Auch Dir Guten Rutsch in ein reiselustiges 2018! :-)

                  Ich glaube, dass meine Reiselust ins Ausland auch dadurch gedämpft wird, dass meine Familie in der Schweiz ist. Wäre sie im Ausland, würde sich das entsprechend verlagern. Israel empfinde ich von Kind an wie eine poetische innere Heimat.
                  Herzlichen Gruß aus dem Schnellzug nach Zürich, Evelyne

                  • Hallo Evelyne,

                    vielen Dank! Ich hoffe, du bist auch gut im neuen Jahr angekommen. :)

                    Lieber Gruß,
                    Philipp

Schreibe einen Kommentar