Was dir niemand über die Capsule Wardrobe erzählt

Dass ich überzeugter Verteidiger der Capsule Wardobe bin, dürfte weder ein Geheimnis, noch schwer zu erraten sein. Immerhin ist sie eine der Geheimwaffen für ein mobiles und befreites Leben. Ein paar erhebliche Nachteile gibt es dann aber doch.

weiterlesen →

Reisen ändert sich

Wie gern würde ich schreiben, dass keine Reise wie die andere ist! Aber das halte ich nicht für wahr. Individualreisen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Woran das liegt? Ein Rückblick.

weiterlesen →

Der geplatzte Traum

Tag für Tag jage ich meinen Träumen nach. Zumindest versuche ich, täglich etwas dafür zu tun, der Erfüllung meiner Wünsche ein Stückchen näher zu kommen. Doch manchmal stellt sich heraus, dass das Ausleben dieser Herzensangelegenheiten gar nicht so traumhaft ist, wie ich es mir ausgemalt habe.

weiterlesen →

Welchen neuen Sinn uns neue Feiertage geben

Nun ist es also passiert: Der Berliner Senat hat beschlossen, den internationalen Frauentag als Feiertag zu ernennen. Natürlich war das Geschrei darum erstmal groß. Doch warum macht man das und was hat es im Nachhinein außer einem zusätzlichen freien Tag für die Bevölkerung der Hauptstadt gebracht?

weiterlesen →

Handverlesen im Winter 2018

Ich bin noch ganz überrascht davon, dass der “Winter”, falls man ihn überhaupt noch so nennen darf, heuer so rasch vorüber ging. Hier folgen also die besten Leckerbissen in aller Kürze.

weiterlesen →

Der öffentliche Möbelnahverkehr

Wie ziehst du so um? Mit einem Möbeltransporter? Oder gar einem Lkw? Davon bin ich schon seit einiger Zeit abgekommen. Stattdessen nehme ich einfach, was schon vor Ort vorhanden ist.

weiterlesen →

Es reicht dann auch

Sie ist überall und allzeit verstreut, digital wie analog. Geneu genommen macht letztere Unterscheidung gar keinen Unterschied mehr, denn egal in welchem Raum ich mich bewege, geht mir ihre Allgegenwärtigkeit gegen den Strich. Ich habe sie satt, die fortwährend penetrante Werbung.

weiterlesen →

Ich bin ein Quotenkind

Quote gehört wohl zu jenen durchweg negativ behafteten Wörtern im deutschen Sprachgebrauch. Schade, meine ich. Denn, obwohl mir die Schattenseiten durchaus bewusst sind, lässt sich auch dieses Prinzip wohlbringend nutzen, um den eigenen Zielen näher zu kommen.

weiterlesen →

Ankommen in der großen Stadt

Ein Monat ist bereits vergangen, seitdem ich nach Berlin gezogen bin. Wenn es jedoch nach meinem Bauchgefühl ginge, würde es weder bejahen, dass schon vier Wochen verstrichen sind, noch dass ich in der Hauptstadt wohne.

weiterlesen →

So hat sich #7Wochen7Bücher auf mich ausgewirkt

Während der letzten sieben Wochen des vergangenen Jahres hatte ich es mir zum Ziel gesetzt, sieben ganze Bücher zu lesen. Wie es lief, was es gebracht hat und ich gelernt habe, erfährst du hier.

weiterlesen →