Schlagwort: Zeit für mich

Geduld und andere nützliche Tugenden

Bei all meinen mit Ernährung verbundenen Experimenten, habe ich eine Vorliebe gebildet, an Wochenenden zum Frühstück Pancakes zu speisen. Da ich gern mit anderen zusammen esse, hat sich daraus eine kleine Tradition entwickelt, an der entweder die ganze Familie oder Freunde von mir Freude haben. Je mehr Leute mitessen, desto länger dauert natürlich auch die Zubereitung. Und darin liegt der Haken: Während die meisten meine Pancakes gern verzehren, tun sie sich umso schwerer, darauf zu warten.

weiterlesen →

Das gute alte Buch

Draußen wird es dunkler und kühler, die Tage zunehmend kürzer. Was darf da natürlich neben Decke, Tee, Plätzchen, Nüssen und Schokolade nicht fehlen, um die eigenen Depressionen abzuwehren? Richtig, wenigstens ein gutes Buch.

weiterlesen →

So hat sich #10minSM auf mich ausgewirkt

Die vergangenen vier Wochen habe ich mir eine Challenge gestellt: Maximal zehn Minuten Social Media am Tag waren das Ziel. Unter #10minSM habe ich das Ganze auf Instagram dokumentiert – so zumindest der anfängliche Plan. In der Umsetzung gestaltete sich das Ganze etwas anders. Deshalb gibt es hier einen Einblick in meine Erfahrungen sowie einen Ausblick auf die Auswirkungen der Challenge und meine damit verbundene SM-Zukunft. #punintended

weiterlesen →

Gratwanderung Social Media

Ohne Social Media geht nichts mehr. Insbesondere wenn man freiberuflich oder anderweitig selbständig schaffend unterwegs ist, soll man doch Präsenz zeigen! Doch die richtige Balance zu finden, ist gar nicht so leicht, schließlich möchte man ja auch in seiner eigentlichen Tätigkeit noch etwas zustande bringen und das braucht Zeit. Wie geht das also?

weiterlesen →

Wo ist nur all die Zeit hin?

Zu Beginn meines Experiments, möchte ich mit diesem kurzen Video einen kleinen Einblick geben, wie sich jeder Tag für mich anfühlt.

weiterlesen →

Ein ganz normaler Tag

2017 erlebte ich einen denkwürdigen Tag. Er sollte ein Einschnitt in meine Routine werden, dachte ich mir damals. Andererseits… Welche Routine eigentlich?

weiterlesen →

Der 25h-Tag

Wer kennt das nicht? Früh schnell eine sorgfältig ausgearbeitete To-Do-Liste erstellt, eifrig und fokussiert versucht, sie abzuarbeiten und ehe man sich versieht, ist der Tag um. Dagegen gibt es Abhilfe: Mit diesem einfachen Experiment.

weiterlesen →