Auf in eine andere Welt!

Kennst du dieses Gefühl? Es zieht dich nach draußen. Du willst weg. Wohin, weißt du nicht. Hauptsache woanders.

Privates und Arbeit laufen zwar, aber irgendwie könnte es auch besser sein. Zu Hause kommst du nicht voran, also raus da. Du hast deine Liebsten um dich, aber sie sind gerade nicht das, was du brauchst. Im Internet suchst du nach Gleichgesinnten, dabei möchtest du eigentlich gar nicht noch mehr Beziehungen aufbauen.

Werbung verspricht Abhilfe. Mehr Freiheit und Unabhängigkeit dank dem neusten Automodell. Besser organisiert und effizienter dank Smartwatch. Wohlige Gemeinschaft in der Winterszeit dank Festmahl, Geschenken und Lichterglanz. Entfliehen in eine andere Welt – das Kino macht es möglich.

O ja, die Industrie und Gewerbe verstehen sich darauf, uns zu verkaufen, sie würden unsere Bedürfnisse stillen. Dahinter steckt vor allem eines: Flucht.

Flucht aus dem Alltag. Flucht vor der Realität. Flucht vor uns selbst.

Und wenn ich ganz tief in mich hinein horche, will ich doch eigentlich nur:

Meine Ruhe.

 

4 Kommentare

Füge deinen hinzu →

  1. Hallo Philipp!

    Oh ja, dem kann ich echt viel abgewinnen!

    Ich wünsche Dir ein wundervolles neues Jahr auf dass Du das findest, was Du suchst.

    lg
    Maria

    • Hallo Maria,

      vielen Dank! Ich bin sehr zuversichtlich. :)

      Hab ein erlebnisreiches Jahr!

      Lieber Gruß,
      Philipp

  2. Ich finde spannend, dass du es im Außen suchst. Ich suche es im Innen und stoße da an meine Grenzen. Sollte es auch mehr im Außen suchen.

    Lg Tanja

    • Hallo Tanja,

      sagt man nicht, das Außen spiegele das Innen wieder? ;)

      Ich finde beide Herangehensweisen legitim. Ist wahrscheinlich von Person zu Person verschieden, was besser hilft. Für mich funktioniert in der Tat sehr gut, am Außen zu arbeiten. Schreib mir doch mal, was bei dir besser funktioniert, wenn du beide Seiten probiert hast. :)

      Lieber Gruß,
      Philipp

Komm zu Wort